David besiegt Goliath

Chelsea FC gelingt das was viele nicht für möglich gehalten hatten.

Bereits nach dem letzten Mittwoch war die Fußballwelt erstaunt. Der Fußballgigant FC Barcelona unterliegt in London mit 1:0. Nach 90 Minuten hatte man zwar vielmehr Ballbesitz als Chelsea, hatte weitaus öfter auf des Gegners Tor geschossen und dabei sogar 2-mal Aluminium getroffen. Doch es nützt alles nichts wenn der Gegner am Ende das Feld als Sieger verlässt.

Barcelona verliert auch gegen Madrid

Kein Problem, hatte der gemeine Fußballfan gedacht und sein ganzes Geld auf das Rückspiel gesetzt. Barcelona ist eine Heimmacht, auch wenn man das im Duell mit Real Madrid am Wochenende nicht unter Beweis stellen konnte.

Barcelona überlegen

Das Spiel am gestrigen Abend war eine wahre Schlacht und ein Fest für den neutralen Zuschauer. Von Beginn an zeigte Barcelona wer der Herr im Haus ist und drängte auf das Führungstor. Dieses lies auch nicht lange auf sich warten. Dies gelang zwar erst in der 35. Minute aber es war noch genug Zeit um mit einem weiteren Treffer die 1:0 Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren.

Terry sieht rot

Als kurz nach dem Tor Terry die Rote Karte sah und Iniesta in der 43. Minute das 2:0 erzielte überlegten viele schon ob Sie Ihren Gewinn auf einen Sieg von Real Madrid heute Abend gegen Bayern München setzen sollten. Doch das ist das Schöne am Fußball. Es kommt meistens anders als man denkt.
Noch vor dem Pausenpfiff erzielte Ramires mit dem wohl schönsten Tor des Abends den 1:2 Anschlusstreffer. Dieses Ergebnis hätte dem Club aus London auf Grund der Auswärtsregelung zum Weiterkommen gereicht. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Pause, wo die Londoner vom Chelsea FC wahrscheinlich erst einmal tief durchatmen mussten.

Sturm und Drang

Doch es blieb wenig Zeit zum Verschnaufen. Der FC Barcelona kam wütend aus der Kabine und wollte nun ernst machen. Doch die Engländer formierten sich rund um den eigenen Strafraum und blockten meist Geschickt Angriff um Angriff. Nur einmal stellten sich ein Londoner, in Person von Drogba (der Held aus dem Hinspiel) etwas weniger geschickt hat und foulte einen Gegenspieler im eigenen Strafraum. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt.

Ein tragischer Held

Messi trat an um sein Team mit dem 3:1 Führungstreffer in das Champions League Finale zu schießen. Doch Messi setzte den Schuss an die Latte und sollte zum tragischen Helden werden. Schließlich stand später auch noch der Pfosten einem Torerfolg im Wege.

Torres macht den Deckel drauf

Natürlich wirft Barcelona am Ende alles nach vorne um das so wichtige 3:1 zu erzielen. In der 90. Minute ist es Chelseas Torres, der zuvor eingewechselt wurde und hier einen Konter nutzt und Valdes im Kasten vom FC Barcelona ausspielt und das entscheidende 2:2 erzielt.

Chelsea im Finale

Der Chelsea FC steht somit im Finale der Champions League und schaut heute gespannt nach Madrid. Wer wird Ihnen ins Finale am 18. Mai 2012 in München folgen? Der FC Bayern oder doch Real Madrid? Eine Fussball Sportwette könnte sich in jedem Fall lohnend auszahlen.

Jetzt Tippen!

Sobald das Finale steht können Sie Ihren Tipp abgeben. Wer gewinnt das Finale in München? Tippen Sie auf WilliamHill.com. Viel Spaß.

william hill