Der Absteiger empfängt den deutschen Meister

Die feiernden Borussen steigen auf den Betzenberg

Seit dem letzten Wochenende ist es amtlich. Borussia Dortmund ist nach dem Sieg gegen die Borussia aus Gladbach nach 2010/2011 erneut deutscher Meister. Da ist es natürlich eine gute Frage ob der frisch gebackene Meister nach der Partywoche den Ehrgeiz hat um die Rekordserie auszubauen und auch gegen Kaiserlautern zu gewinnen.

Lautern gewinnt letzte Woche in Berlin

Der 1. FC Kaiserlautern hingegen steht als erste Absteiger fest und spielt sich bereits für die kommende Saison in der 2. Bundesliga ein. Trotzdem konnte man am letzten Samstag auswärts in Berlin überzeugen und gewann mit 2:1.
Die Dortmunder können Ihre überragende Saison noch veredeln und sich in die Geschichtsbücher der 1. Bundesliga einschreiben. Sollte man die letzten beiden Spiele gewinnen hätte man die höchste je erreichte Punktzahl in der Bundesliga.

Interessante Daten

Hier die Fakten zum Spiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der Borussia aus Dortmund:

Hinrunde: 1:1. Bilanz: 17 – 16 – 6, 68:42 Tore, BL-Gesamtbilanz: 24 – 24 – 31 – Direktvergleich
Der Absteiger empfängt den Meister. *** Beim Treffen in der Hinrunde erzielte Sahan sein bisher einziges Bundesligator. *** Lautern verlor keines der letzten 6 BL-Heimspiele gegen Dortmund (2 S, 4 U). *** Kaiserslautern gewann keines der letzten 6 BL-Spiele gegen den BVB (3 U, 3 N). *** 21 Tore nach 32 Spieltagen – weniger erzielte bisher nur Tasmania 1900 aus Berlin in der Saison 1965/66 (13 Tore). *** Die Lauterer haben nach 32 Spieltagen erst 4 Spiele gewonnen. Eins davon am letzten Samstag *** Dortmund hat jetzt 75 Punkte. Die höchste Punktzahl (umgerechnet auf die 3-Punkte-Wertung) erreichte bisher Bayern München mit 79 Punkten (1971/72 und 1972/73). Dortmund kann noch den Rekord brechen. *** Dortmund ist 26 Partien in Folge unbesiegt. Das ist BL-Rekord innerhalb einer Saison. Saisonübergreifend liegt der HSV vorn (36 Spiele ohne Niederlage in Folge). *** 41 Punkte (wie der BVB) holte noch nie ein Team nach 15 Spieltagen der Rückrunde seit Einführung der 3-Punkte-Wertung. *** Dortmund blieb zum 14. Mal ohne Gegentreffer und feierte den 23. Saisonsieg (beides bedeutet Einstellung der Vereinsrekorde). *** Weidenfeller startete seine BL-Karriere beim FCK und wird sie wohl beim BVB beenden.

Und so könnten die Teams auflaufen

1. FC Kaiserslautern
Sippel – Dick, Abel, Rodnei, Bugera – Borysiuk – Fortounis, Tiffert, De Wit, Sahan – Wooten

Borussia Dortmund
Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Perisic – Lewandowski

Dortmund muss heiß bleiben

Für die Dortmunder gilt es die Spannung hoch zuhalten, was keine leichte Aufgabe für Trainer Jürgen Klopp ist. Doch im DFB-Pokal Finale geht es noch einmal gegen Bayern München und um den zweiten nationalen Titel.

Sperren drohen

Insgesamt drohen 8 Spielern der Partie eine Sperre. Bugera (4 Gelbe Karten), Rodnei (4 Gelbe Karten), Fortounis (4 Gelbe Karten), Sukuta-Pasu (4 Gelbe Karten) und Wagner (4 Gelbe Karten) aus Seiten von Kaiserslautern, sowie Schmelzer (4 Gelbe Karten), Subotic (4 Gelbe Karten) und Lewandowski (4 Gelbe Karten) bei Borussia Dortmund drohen Sperren auf Grund zu vieler gelber Karten.

Holt sich der BVB den Rekord?

Wer einen Euro auf den 1. FC Kaiserslautern tippt bekommt von Interwetten.com im Falle eines Erfolges 5,50€ ausgezahlt. Trennen sich beide Mannschaften Unentschieden und man hat auf dieses Ergebnis gesetzt gibt es 3,90€. Wer an den Erfolg von Borussia Dortmund glaubt kann 1,50€ gewinnen. Viel Spaß.

interwetten