Die Fußball EM in Polen und Ukraine ist vorbei und Fußball Deutschland freut sich darauf, dass es endlich mit dem Ligabetrieb wieder losgeht. Die Mannschaften befinden sich mitten in der Saisonvorbereitung und natürlich möchten Sie als Fußballexperte schon jetzt wissen auf wen Sie Ihre nächste Wette setzen können.

Planungen laufen

Eine wichtige Rolle spielt hierbei natürlich die Personalplanung der Club aus Liga 1 und 2. Schließlich hängt davon ab, wie stark die Mannschaften vom spielerischen Potential in die Saison 2012-2013 gehen. Es ist bereits viel passiert doch noch dreht sich das Wechsel-Karussell und so wird es noch einige Zu- und Abgänge geben. Bis zum 31. August 2012 bleibt das Transferfenster geöffnet.

beinahe 150 Mio. Euro Ausgaben in Bundesliga 1

Und schon zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich sagen, dass die Bundesliga ordentlich rangeklotzt hat. Fast 150 Millionen Euro haben die deutschen Bundesligavereine bereits für neue Spieler investiert. Dortmunds Neuverpflichtung Marco Reus ist mit 17,1 Millionen Euro der teuerste Wechsel der Bundesliga, insgesamt investierte der FC Bayern mit 29,3 Millionen die bisher höchste Summe.

Bayern bläst zur Attacke!

Für dieses Geld holten sich die Bayern Mario Mandzukic vom VFL Wolfsburg (ca. 13 Mio Euro), Dante von Borussia Mönchengladbach (ca. 3 Mio Euro) und Shaqiri vom FC Basel (für 9 Mio Euro) . Zu dem wechselten Claudio Pizarro von Werder Bremen und Tom Starke von der TSG Hoffenheim ablösefrei zu den Bayern.
Weiterhin sind die Bayern auf der Suche nach einem Mittelfeld Strategen. Die Verhandlung mit dem Europameister Martinez der aus Bilbao an die Isar wechseln soll, verlaufen zäh. Bilbao fordert 40 Mio. Euro, was den Verantwortlichen vom FC Bayern definitiv zu viel ist. Zu dem ließ Martinez in einem Interview mit einer spanischen Zeitschrift verlauten, er würde nicht wechseln und seinen Vertrag in Bilbao in jedem Fall erfüllen. Daran möchte man in München noch nicht so richtig glauben. Man würde noch mal beim Spieler nachfragen ob er dies so wirklich gemeint hat.

Sportdirektor Nerlinger geht

Doch neben den vielen Spielern gibt es bei den Bayern einen weiteren spektakulären Zugang. Christian Nerlinger musste seine Koffer nehmen und Platz für Matthias Sammer machen. Der neue Sportdirektor ist nun dafür verantwortlich das Bayern Mittelfeld zu verstärken und den Rekordmeister endlich wieder zu einem nationalen Titel zu führen. Hier ging man in den letzten beiden Jahren leer aus.

Auch Dortmund investiert

Bayerns größter Konkurrent, die Borussia aus Dortmund hat ebenfalls Geld in neue Spieler investiert. Der deutsche Nationalspieler Marco Reus wechselt für 17,1 Mio. Euro von Borussia Mönchengladbach zur Borussia in Dortmund und ist damit der bisher teuerste Transfer in diesem Sommer. In Dortmund soll Reus die Lücke schließen die der teuerste Abgang der Bundesliga in Dortmund hinterlassen hat. Shinji Kagawa wechselte für 15 Mio. Euro nach Manchester.

Außerdem gaben die Dortmunder 5,5 Mio Euro für Julian Schieber aus, der vom VFB Stuttgart im Süden zum deutschen Meister im Westen wechselt. Er soll den Druck auf Robert Lewandowski erhöhen und darf sich natürlich Hoffnungen auf Spielzeit machen, da die Dortmunder dieses Saison so lange wie möglich auf drei Hochzeiten tanzen möchten. In der Champions League ist das Achtelfinal das Ziel, in der Bundesliga möchte man sich erneut für die Champions League qualifizieren. Auch wenn dies für viele Experten ein bescheidenes Ziel ist, hat man in Dortmund nicht vergessen, wie jung das Team ist.

Weiter Zugänge in der 1. Bundesliga

Weitere spektakuläre Zugänge in der Bundesliga sind sicherlich Eljero Elia (kam von Juventus Turin zu Werder Bremen), Tranquillo Barnetta (wechselt innerhalb der Liga von Leverkusen zu Schalke 04), Nils Petersen (wird für 1 Jahr ohne Kaufoption von Bayern an Bremen verliehen) oder Bas Dost (kommt vom SC Heerenveen zum VFL Wolfsburg).

Die Rückkehr in die Bundesliga

Aber auch der Rückkehrer Du-Ri Cha (kommt von Celtic Glasgow zu Fortuna Düsseldorf) kann die Bundesliga bereichern. Die Fortuna aus Düsseldorf verpflichtete immerhin 16 neue Spieler und nun ist es an Trainer Norbert Maier aus diesen eine Einheit zu formen die es schafft als Aufsteiger zu bestehen und die Klasse zu halten. Um diese 16 Spieler zu verpflichten war es nicht möglich auf Transfereinnahmen zurück zu greifen. Ganz einfach weil es keine gab.

Mainz wie es spart und lacht

Das ungefähre Gegenteil stellt hier der FSV Mainz dar. Die Mainzer investierten nur 100.000 Euro für Junior Diaz der vom FC Brügge kam. Trainer Tuchel sieht sein Team dennoch stark genug und denkt nur noch daran jemanden für die Linke Mittelfeld Seite zu verpflichten. Interessant sollen hier zwei Berliner sein. Zum einen Ede von Union Berlin, zum anderen Nikita Rukawitsja von Hertha BSC. Der größere der beiden Berliner Vereine zeigt zu dem Interesse an Allagui der noch Vertrag in Mainz hat. Die Mainzer sollen den Berlinern wohl ein Tauschangebot zukommen lassen haben.

Es bleibt also noch spannend und es wird noch viel passieren. Wir bleiben natürlich für Sie am Ball und berichten von der 1. und 2. Bundesliga.

Werden Sie Deutscher Meister im Wetten!

Die erste Pokalrunde wurde bereits ausgelost, die 2. Bundesliga startet bereits in 3 Wochen und auch die Freundschaftsspiele und Champions League Qualifikationsspiele können sie bei unseren Buchmachern tippen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.